Sie sind hier....Home    >    Medizinisches Angebot  >    Innere Medizin  >    Memory Clinic Linth

Memory Clinic Linth

Kooperation Spital Linth Uznach und die Psychiatrie-Dienst-Süd

Mit steigender Lebenserwartung nimmt die Zahl von Menschen mit Gedächtnisstörungen zu. Diese können verschiedene Ursachen haben und sind häufig behandelbar. Deshalb ist eine frühe Abklärung sehr wichtig.

Die Memory Clinic Linth bietet eine Gedächtnissprechstunde an, bestehend aus einem professionellen Team unter neurologische Leitung zusammen mit den Fachbereiche Geriatrie, Psychiatrie und Neuropsychologie. Für jeden Patient fall wird ein individuelles Abklärungsprogramm in Zusammensprache mit dem Zuweiser (meistens Ihren Hausarzt) gemacht.

Wie viele neue Demenz Fälle gibt es pro Jahr in der Schweiz?

25000 Fälle

Was sind Frühsymptome und wann ist eine Abklärung sinnvoll?
  • Wenn sich Gedächtnisprobleme, Konzentrationsstörungen und Vergesslichkeit häufen
  • Wenn immer wieder Verabredungen und Termine vergessen werden
  • Wenn Schwierigkeiten/Fehler in Alltagsverrichtungen auftreten
  • Wenn Personen oder Dinge nicht mehr erkannt oder benannt werden können
  • Wenn Ausdrücke nicht mehr gefunden werden (sprachliche Verarmung)
  • Wenn man sich in bekannter Umgebung nicht mehr zurecht findet oder verirrt
  • Wenn eine Persönlichkeitsveränderung stattfindet
  • Wenn das allgemeine Interesse nachlässt und man sich gegen Neues sträubt
  • Wenn die Selbstpflege vernachlässigt wird

Geben Sie sich nicht mit der Erklärung zufrieden, dass Vergesslichkeit im Alter normal sei!
Eine normale Altersvergesslichkeit lässt sich klar von einer beginnenden Demenz abgrenzen.

Was sind Ursachen von Gedächtnisstörungen? 

Durchblutungsstörungen des Gehirns, Demenzerkrankungen wie z.B. M. Alzheimer, Zustand nach Hirnverletzungen oder -entzündungen, Zirkulationsstörungen des Hirnwasser (Hydrocephalus), Hirntumoren, Stoffwechselstörungen z.B. der Schilddrüse oder Vitaminmangel, Nebenwirkungen von Medikamenten, u.a.

Wie ist der Untersuchungsablauf?

Bei Verdacht auf eine Demenzerkrankung findet eine ambulante Abklärung an zwei Tagen statt:

  • Ausführliches Gespräch unter Einbezug einer Begleitperson
  • Körperliche Untersuchung durch den Neurologen und Geriater oder Psychiater
  • Genaue Erfassung der Hirnleistungsfunktionen mittels neuropsychologischer Testung
  • Registrierung der Hirnaktivität mittels EEG (Elektroenzephalographie)
  • Ausführliches Abschlussgespräch mit Ihnen und Ihren Angehörigen
  • Falls nicht bereits gemacht: Radiologische Untersuchung des Gehirns (MRI, CT), Blutuntersuchungen

Über die genauen Termine und den Ablauf werden Sie im Vorfeld zeitig schriftlich informiert.

Wie weiter?

Das Team der Memory Clinic wird für Sie, Ihre Angehörigen und Hausarzt eventuelle Behandlungsvorschläge erarbeiten und bei Bedarf eine zukünftige Begleitung anbieten.
Der zuweisende Arzt erhält einen ausführlichen schriftlichen Bericht mit den Empfehlungen.

Wie erfolgt die Anmeldung?

Die Anmeldung kann durch Ihren Hausarzt, andere Fachärzte oder die  SUVA erfolgen. Sie haben auch die Möglichkeit, sich selbst für die Gedächtnissprechstunde anzumelden. 
Dies funktioniert online, per Fax oder per Brief an die Memory Clinic, Sekretariat für Innere Medizin. Für anmeldende Ärzte steht ein Anmeldeformular zur Verfügung.

Die Angaben zur Anmeldung finden Sie in der rechten Spalte.

Wie werden die Kosten getragen? 

Die Kosten werden von der Krankenkasse übernommen, abzüglich gewählter Jahresfranchise und 10% Selbstbehalt für ambulante Leistungen.

Haben Sie weitere Fragen?

Rufen Sie uns bitte an oder informieren Sie sich bei ihrem Hausarzt.