Sie sind hier....Home    >    Medizinisches Angebot  >    Anästhesie  >    Anästhesie Verfahren

Anästhesieverfahren –
Die verschiedenen Arten der Narkose.

Dank verschiedenen Anästhesieverfahren kann je nach Fall und Wunsch des Patienten die geeignete Art der Narkose gewählt werden.

Unten finden Sie eine generelle Übersicht zu den verschiedenen Anästhesieverfahren.

Welche Möglichkeiten der Anästhesist hat, Patienten schmerzfrei zu behandeln können wir Ihnen anhand von interessanten Aufklärungsfilmen im Detail zeigen. Der Anästhesiearzt gibt Ihnen die Zugangsdaten zu den Filmen und Aufklärungsbögen bekannt oder fragen Sie nach den Zugangsdaten.

Allgemeinanästhesie

Landläufig bekannt als Vollnarkose ist dies heute zu einer sehr sicheren und schonenden Methode entwickelt worden, die sich für alle operativen Eingriffe eignet und jederzeit durchgeführt werden kann. Mittels intravenös verabreichter Medikamente kann ein künstlicher Schlaf und völlige Schmerzfreiheit herbeigeführt werden. Während der ganzen Zeit bei uns werden Atmung, Kreislauf, Herzfunktion und die Schlaftiefe kontinuierlich überwacht und durch Anpassung der Einstellungen und der Medikamente optimal gehalten. Zu jedem Zeitpunkt einer Anästhesie werden Sie vom Anästhesieteam betreut.

Regionalanästhesie

Für verschiedenste Eingriffe kann auch nur ein Teilgebiet des Körpers betäubt werden. Dies geschieht zum grössten Teil mittels Ultraschalltechnik und Nervenstimulator und stellt damit ein höchstes Mass an Patientensicherheit dar. Im Aufklärungsgespräch besprechen wir das für die jeweilige Operation am besten geeignete Anästhesieverfahren und erklären Vor- und Nachteile der verschiedenen Methoden.

Kombinationsanästhesie

Für gewisse Eingriffe ist es vorteilhaft, verschiedene Methoden (Vollnarkose und Regionalanästhesie mit und ohne Katheter) zu kombinieren, um die Sicherheit, den Komfort und die Schmerzbehandlung optimal zu gestalten. Wir beraten und informieren alle Patienten in einem persönlichen Gespräch und erarbeiten einen individuellen Vorschlag für die bestmöglichste Anästhesieform.

„Walking Periduralanästhesie“ während der Geburt

Schmerzfrei während der Geburt: Periduralanästhesie (PDA) ist eine Form der rückenmarksnahen Betäubung, die im gesamten Unterleib zur Entspannung und fast vollständiger Schmerzfreiheit führt. Bei einer Periduralanästhesie werden schmerzstillende Mittel durch einen feinen Katheter in den Rücken gespritzt. Das heisst, es kann sein, dass Sie die Wehen spüren, aber sie haben dabei keine Schmerzen mehr. 

Wie funktioniert eine Periduralanästhesie?

Wir verwenden eine Methode mit zeitlichen Abständen. Mittels einer Schmerzpumpe wird eine Mischung aus Schmerzmittel zugeführt. Wenn die Wirkung nachlässt, können zusätzliche Dosen durch die erfahrene Hebamme gespritzt werden. Dies unter stetiger strengster Kontrolle des Anästhesisten.